Spezielle Maßnahmen

Univ. Prof. Dr. Andreas Temmel CPAP-Maskentherapie Die kontinuierliche positive Überdruckbeatmung der CPAP-Therapie (continuous positive airway pressure) stellt die effektivste Behandlungsmethode der Schlafapnoe dar. Dabei werden die Patienten über eine individuell angepasst Nasenmaske mit Raumluft beatmet, wobei ein kontinuierlicher positiver Druck den Atemwegen zugeführt wird. Durch den Beatmungsdruck werden die Atemwege offengehalten, so dass sich Schlaf und Atmung wieder normalisieren. Die

Weiterlesen

Allgemeine Maßnahmen

Univ. Prof. Dr. Andreas Temmel Die Erlangung des Normalgewichts spielt bei Schlafapnoe eine ganz wesentliche Rolle, d.h. bei übergewichtigen Patienten gilt es als vorrangig, Normalgewicht anzustreben. Alkohol sollte vermieden werden, da er die Atmungsaktivität dämmt und somit die Wahrscheinlichkeit und Häufigkeit von Apnoen erhöht. Schlaftabletten sollten ebenfalls gemieden werden, da auch sie die Atmungsaktivität herabsetzen und Schlafapnoe begünstigen. Medikamente sollten

Weiterlesen

Wie entsteht Schnarchen?

Univ. Prof. Dr. Andreas Temmel informiert: Das Schnarchgeräusch entsteht durch Vibration der zeitweilig erschlafften Muskulatur der oberen Atemwege – insbesondere durch Vibration des Gaumensegels (weicher Gaumen) – im Luftstrom. Dabei  ist das Zusammentreffen mehrerer Faktoren notwendig, damit es zum Schnarchen kommt. So begünstigt eine verlegte Nasenatmung – wie etwa bei Schnupfen, Allergien, Nasennebenhöhlen-Entzündungen, Nasenscheidewandverkrümmungen, vergrößerten Gaumen- und Rachenmandeln (häufiger bei

Weiterlesen

Schnarchen – Ein ernstzunehmender Zustand ?

„Die Antwort auf diese Frage lautet eindeutig ja, denn einerseits kann es sich um ein harmloses Symptom handeln, Schnarchen kann jedoch auch Ausdruck einer schwerwiegenden behandlungsbedürftigen Erkrankung sein, welche im Extremfall sogar mit einer Verkürzung der Lebenserwartung einhergeht.  Schnarchen ist ein weitverbreitetes, bis vor kurzem noch als trivial eingestuftes Phänomen. Auf die Gesamtbevölkerung bezogen, sind etwa 20-30% betroffen. Die Schnarchneigung

Weiterlesen

Krankenkasse

Die Kosten werden in der Regel nicht von der Krankenkasse bezahlt. Gewöhnliches Schnarchen gilt nicht als Krankheit und fällt damit auch nicht unter die Pflichtleistung der Krankenkassen. Einige Kassen vergüten jedoch rückwirkend einen Teil der Anpassungskosten bei Betroffenen mit obstruktiver Schlafapnoe, wenn durch eine ärztliche Schlafkontrollmessung der Therapieerfolg von Velumount® dokumentiert werden kann. Einige private Zusatzkrankenversicherungen übernehmen im Rahmen von

Weiterlesen